Die Stechpalme – Ilex aquifolium

Die Stechpalme - Ilex aquifolium

Eine besonders schattenverträgliche Pflanze, wenn nicht sogar DIE Schattenpflanze unter den Schattenpflanzen, ist die gewöhnliche Stechpalme oder botanisch Ilex aquifolium. Diese Pflanze wächst auch unter widrigsten Bedingungen und mag eigentlich nur eines nicht: Die Sonne. Dennoch hat der Ilex optisch einiges zu bieten und ist bei vielen Gärtnern aufgrund seines recht bizarren Habitus beliebt!

Die Stechpalme ist ein immergrüner Strauch, der aber durchaus auch Wuchshöhen von Kleinbäumen erreichen kann. Er wird im natürlichen Habitat manchmal bis zu 10 m groß, im Garten kann man ihn jedoch durch einen regelmäßigen Schnitt auch bequem als ansprechenden Strauch pflegen. Hier zeichnet sich sein Habitus dann durch aufrechte Triebe aus, die im Alter zunehmend überhängen.

Besonders auffällig ist das immergrüne Laub der Stechpalme, das etwa 5 cm groß wird und in seiner Form sehr variabel ist. (Fast) allen Blättern gemein ist jedoch der stachelige und bizarr anmutende Blattrand, gepaart mit einer ledrigen, glänzend dunkelgrünen Blattoberfläche. Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern hat auch noch einen anderen, bei Gärtnern beliebten Effekt: Durch die stachelige Art der Bewehrung sind Vögel im „Innenraum“ des Ilex besonders gut vor Feinden geschützt, wodurch sie hier besonders gerne nisten.

Neben dem immergrünen Blattschmuck sind auch die kleinen Blüten der Stechpalme sehens- und auch riechenswert: Sie erscheinen ab etwa Juni zahlreich in den Blattachseln der Pflanze und verzieren diese mit ihren kleinen, weißen Kronblättern. Zudem verströmen sie einen leichten und angenehmen Duft. Highlight der Schattenpflanze Nr. 1 sind jedoch die im Herbst erscheinenden, leuchtend roten Früchte, die zwar giftig, aber auch hervorragend dekorativ sind, sowohl an der Pflanze als auch in „geschnittenen“ Arrangements.

Im Garten eignen sich die Wildform, noch besser allerdings die Sorten der Stechpalme für eine Pflanzung im Schatten, Halbschatten wird jedoch auch toleriert. Gepflanzt wird dann meist solitär, also im Einzelstand, bei einigen Sorten (z.B. ‚Pyramidalis‘) ist jedoch auch eine Gruppenpflanzung – beispielsweise als Hecke – denkbar. Ein Rückschnitt wird nach Bedarf durchgeführt und ist kein Problem, denn der Ilex ist nicht nur schatten- sondern auch schnittverträglich.


Kommentar schreiben

Kommentar